Detmold

„Weg sein – hier sein“

Datum:
Mittwoch, 27.09.2017 19:30
Veranstalter:
Lippische Landeskirche

Texte aus Deutschland.

Literarische Autorinnen und Autoren, die vor Kurzem nach Deutschland flohen, schreiben über das Leben im Krieg, die Entwurzelung, die Suche nach einer neuen Identität und das Leben im Exil. Lesung und Diskussion in deutscher und anderen Sprachen für ein neues „WIR“.
„Ich werde diese Länder, die uns Zuflucht gewährten, fragen: Wer bin ich?“ Begleitet wird die Veranstaltung durch einen afghanischen Sänger/Gitarristen und einen jesidisch-kurdischen Sas-Musiker.


Gebühr 10,00 €, Schüler*innen und Geflüchtete frei.


Ort: Aula des Grabbe Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold. 

Es lesen: Pegah Ahmadi (Köln/Iran), Rami Al-Asheq (Köln/Syrien), Grit Asperger (Leiterin des Theaters Kaschlupp/Schauspielerin), Stephan Clemens (Schauspieler des Landestheaters).

Musikalische Begleitung: Erfan Amiri: Gesang/ Gitarre (Herford/Afghanistan), Nahiat Abozid: Saz/Gesang (Detmold/Syrien).

Buchhandlung ‘Kafka & Co.‘ in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landeskirche